OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos


Hotelporträt: New York, Andaz



Die Bedürfnisse der Reisenden in der globalisierten Welt ändern sich. Und mit Ihnen die Hotels. Weitläufig, prunkvoll, mit Messingverschlägen und Mamor ausgestattet und in englischen Landhausfarben gehalten, die Bellboys in Frack und Zylinder vor der Tür - so stellte man sich das ideale Luxushotel vor.
Heute kommt Luxus oft ganz anders daher. Zurückhaltend elegant, städtisch, auf eine Weise sogar heimelig. Der globalisierte Mensch sucht Geborgenheit und Geschmackssinn - und verlangt dazu unbedingt eine individuelle Note.
So oder ähnlich müssen auch die Prinzipien gewesen sein, nach denen das neueste Produkt in der Hyatt Gruppe entwickelt wurde. Die Andaz Hotels.
Nur eine Handvoll gibt es bisher weltweit. Zwei davon in Manhattan. Andaz Wall Street im Financial District und das Andaz Fifth Avenue.
Die Idee von Andaz ist es, dem Luxushotel das formelle Wesen auszutreiben, ein Gefühl von Heimat und Geborgenheit zu vermitteln. Hier soll nicht mehr Prunk die Aura bestimmen, sondern Design, Detail, persönliche Atmosphäre. Ein Hotelkonzept für die junge, globalisierte Generation.
Das Andaz Wall Street hat schon mit der Standortwahl Individualität bewiesen: Es ist das erste Hotel in "FiDi", kurz für Financial District, jenem Stadtviertel rund um die Wall Street dem man derzeit einen Boom prophezeit.
Die Andersartigkeit dieses Hotels springt jedem Ankommenden gleich entgegen: Die Rezeption wurde abgeschafft. Junge Leute mit Laptops erledigen den Checkin auf dem Sofa oder an einer Theke. In der Ecke der Lobby befindet sich eine Anrichte und Kaffeeküche. Hotelgäste können sich hier kostenlos mit Snacks, Kaffee oder einem Glas Wein versorgen. "Es ist so, als wären Sie bei Freunden zuhause", erklärt die Presse-Dame. Und es ist tatsächlich fast so.
Die Zimmer im Andaz Wall Street sind für New Yorker Verhältnisse enorm geräumig und sehr stylisch. Schwarzer Stein im Badezimmer, kubusartige, drehbare Schrank-Möbel, Parkettfußboden und eine raffinierte Beleuchtungsanlage machen den Schick aus.
Für Freunde von Milieu-Studien und Peoplewatching hält dieses Andaz übrigens noch eine Perle parat: Die glamouröse Hotelbar ?Bar 75? füllt sich zur Happy Hour Bankern und Finanzleuten.
Das Restaurant Wall & Water im ersten Obergeschoss serviert, ganz dem Zeitgeist entsprechend, regionale Kost, natürlich edel zubereitet.
Viele dieser Grundgedanken finden sich auch im neuen Andaz, dass mitten an der geschäftigen Fifth Avenue direkt gegenüber der New York Public Library liegt. Das Hotel ist im Loft-Stil entworfen. Es zeigt wohl die Quintessenz zeitgenössischer New Yorker Innen-Einrichtung. Gerade Linien und kühle Materialoberflächen sind kombiniert worden mit Holzflächen und rustikalen Holzmöbeln - dazu die durchdachte Kunstauswahl erzeugen eine Sachlichkeit und angenehme Wärme zugleich. Urbaner kann ein Hotel wohl nicht sein. Das Wort "Andaz" stammt übrigens aus dem indischen Sprachgebrauch und bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie "persönlicher Stil".

Andaz Wall Street, 75 Wall St., New York, Tel. 1 (212) 590-1234. Andaz 5th Avenue, 485 5th Ave (Ecke 41st St.), New York, Tel. 1 (212) 601-1234. www.andaz.com.

© Text: Julia A. Latka
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Stadt der Zukunft für deutsche Auswanderer  Artikel zeigen

Hotelporträt: Wild Horse Pass in Chandler, Arizona  Artikel zeigen

Capital Region: Campen mit Glamourfaktor  Artikel zeigen

Neues Resort-Hotel von Dolly Parton  Artikel zeigen

Hüttenzauber in Colorado  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 4/2020 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Burger, BBQ & Craft Beer

Von den USA und Kanada träumen, das geht im Moment am besten bei einem leckeren Essen mit Spezialitäten aus Nordamerika - von Ahornsirup über Burger bis TexMex-Küche.

 zum Thema
 

Slideshow: Der Tiefe Süden

Harbststimmung am Blue Ridge Parkway, North Carolina

Christian Heeb, Stammfotograf des AMERICA Journals, war auf einem Roadtrip durch Deep South unterwegs - und brachte außergewöhnliche Aufnahmen mit. Sein Wissen vermittelt er in Workshops.

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen