OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Hanser
© Hanser

Buchtipp: Skidoo - durch die Geisterstädte des Westens



Autor Alex Capus machte sich auf eine Reise durch den Wilden Westen - und brachte skurrile Anekdoten mit, von Bankräubern und Totengräbern, Glücksrittern, schlauen Indianern und traurig scheiternden Erfindern.

"Wenn ein Mann einen Liebesroman geschrieben hat, muss er hernach zum Ausgleich etwas Ordentliches tun. Einen Western schreiben zum Beispiel. Man ist sich das einfach schuldig, nicht wahr?" Der Autor, der dies von sich sagt, heißt Alex Capus und sorgte mit seinem Roman "Léon und Louise" für Furore, einer Liebesgeschichte aus der Zeit um den Ersten Weltkrieg.
Gesagt, getan: Mit "Skidoo - Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens" hat Capus danach ein wildes Buch mit skurrilen Anekdoten aus den USA vorgelegt. Bankräuber und Totengräber, Glücksritter, schlaue Indianer und traurig scheiternde Erfinder sind seine Protagonisten.

 © Oliver Gerhard
© Oliver Gerhard
Geisterstadt Bodie.

Grabpflege mit Dynamit


Die Tour beginnt im kalifornischen Bodie. Genauer: auf dem Friedhof von Bodie, wo die Gräber im Winter mit Dynamit ausgehoben werden mussten.
Die Chinesen der Stadt legten ihren Verstorbenen traditionell Speisen aufs Grab - zur Freude der Paiute-Indianer, die damit ihr winterliches Versorgungsproblem lösten. Nur eine von vielen Geschichten, die dem Reisenden auf dem Weg über Panamint City, Skidoo und Salt Wells nach Flagstaff in die Hände fielen.
Locker und schnoddrig erzählt, finden auch Kenner des amerikanischen Westens hier noch neue Details. Der schmale Band ist zugleich auch Bilderbuch: Historische Fotos, Zeichnungen und Zeitungsausschnitte illustrieren die Stories auf originelle Weise. Ein witziges, unterhaltsames Buch für zwischendurch - oder zum Ausgleich nach der Lektüre eines bewegenden Liebesromans.


Alex Capus, Skidoo, Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens , Hanser Verlag 2012, 80 Seiten, 12 Euro


© Text: Oliver Gerhard
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


ITB-Buchpreis für Geert Mak: "Amerika"  Artikel zeigen

Auf den Spuren von Nicholas Sparks durch North Carolina  Artikel zeigen

Connecticut: Zuhause bei Mark Twain  Artikel zeigen

80 Jahre "Vom Winde verweht"  Artikel zeigen

Neuenglands literarische Schauplätze  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 4/2023 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Die Welt der Ureinwohner

Native Americans in den USA, First Nations in Kanada: Besuche bei den nordamerikanischen Ureinwohnern werden immer populärer. Das AMERICA Journal berichtet regelmäßig.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen