OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Joshua Hinson
© Joshua Hinson

Mississippi: Kunst der Chickasaw



Eine Sonderausstellung des Mississippi Museum of Art in Jackson zeigt bis 2. Juni 2019 Gegenwartskunst der Chickasaw-Ureinwohner. 15 Künstler sind mit ihren Arbeiten dabei.

Die Ausstellung VISUAL VOICES: Contemporary Chickasaw Art zeigt 57 Arbeiten von Chickasaw-Künstlern der Gegenwart. Thema der neuen Schau ist die komplexe Beziehung zwischen dem Leben der Chickasaw-Ureinwohner in der US-amerikanischen Gesellschaft und ihrer reichen Stammesgeschichte und -kultur.

Vielfalt der Ausdrucksformen


„Eines der wichtigsten Merkmale von "Visual Voices" ist die ausgeprägte Individualität und Vielfalt, die in den ausgewählten Medien, Stilformen und Verfahren zum Ausdruck kommt“, sagt die Kuratorin Dr. Manuela Well-Off-Man. „Was aber alle diese Arbeiten eint, ist die starke Verbindung der Künstler mit ihrer Chickasaw-Identität.“
Well-Off-Man ist die Chefkuratorin des IAIA Museum of Contemporary Native Arts (MoCNA), das zum Institute of American Indian Arts in Santa Fe gehört.
Sie hat an der Ruhruniversität Bochum in Kunstgeschichte promoviert, an der Universität zu Köln ihren Master im selben Fach gemacht und an der Universität Heidelberg ein Bachelor-Studium in Archäologie und Pädagogik absolviert.

Vertreibung aus der Heimat


Die Chickasaw siedelten ursprünglich in weiten Teilen der heutigen Staaten Mississippi und Tennessee. Sie zählten zu den „fünf zivilisierten Stämmen“, die viel von der Kultur der europäischen Siedler und Eroberer übernommen hatten und galten einstmals als „unbesiegbares Volk“.
Dies bewahrte sie aber nicht davor, im berüchtigten „Trail of Tears“ der 1830-Jahre westwärts ins Gebiet des heutigen Oklahoma vertrieben zu werden. Dennoch leben einige Chickasaw weiter in Mississippi.


INFORMATIONEN
Mississippi Museum of Art: www.msmuseumart.org
Verkehrsbüro Memphis & Mississippi, Horstheider Weg 106a, 33613 Bielefeld, Tel. 0521/986 04 20, www.memphis-mississippi.de.



 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 2/2019 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Die Welt der Ureinwohner

Native Americans in den USA, First Nations in Kanada: Besuche bei den nordamerikanischen Ureinwohnern werden immer populärer. Das AMERICA Journal berichtet regelmäßig.

 zum Thema
 

Fotoshow: Best of Illinois

Abraham Lincoln lebte lange Jahre in Illinois.

Illinois mit seiner brodelnden Metropole Chicago ist die Heimat Ernest Hemingways und Abraham Lincolns. Die berühmte Route 66 durchquert den Bundesstaat vom Lake Michigan bis zum Mississippi - doch es gibt noch mehr Highlights ...

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen