OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Louisiana Office of Tourism
© Louisiana Office of Tourism

Weihnachtszeit in Louisiana



Der Norden Louisianas begeht die Vorweihnachtszeit mit dem "Holiday Trail of Lights". Das Spektakel mit Festivals in acht Städten bringt zwischen Mitte November und Neujahr zusätzlichen Glanz in eine Region, die selbst unter Amerikakennern als Geheimtipp gehandelt wird.

Beteiligt sind Monroe/West-Monroe, Ruston, Minden, Shreveport-Bossier, Logansport, Natchitoches und Alexandria/Pineville. Dank der kurzen Fahrdistanz von maximal einer Stunde zwischen diesen Städten kann man die Angebote leicht in einem Ausflug kombinieren.

Tannenbäume als Freedom Trees


Eine vorgegebene Route gibt es nicht. Flugenthusiasten können ihre Lichterreise dort starten, wo 1926 die Erfolgsgeschichte der Delta Airlines begann: in Monroe/West-Monroe am Ouachita River. Das Chennault Aviation & Military Museum zeigt Exponate aus den frühen Jahren der Fluggesellschaft.
Beheimatet in einem Klassenraum der ehemaligen Selman Field Navigation School, erzählt es darüber hinaus die Geschichte der größten US-amerikanischen Flugschule während des Zweiten Weltkrieges und die der Kampfeinheit Flying Tigers.
Zu Ehren aller amerikanischen Veteranen und aktiven Militärs erleuchten auf seinem Gelände ab dem 11. November bis ins neue Jahr hinein geschmückte Tannenbäume als Freedom Trees.
In West-Monroe eröffnete Coca-Cola einst seine erste Abfüllanlage. Darüber informiert Biedenharn Museum & Gardens, das ehemalige Heim ihres Betreibers. Zum alljährlichen Christmas Open House, 2023 vom 30. November bis 2. Dezember, verwandelt sich die Anlage in einen reich dekorierten Weihnachtstraum.
Weitere strahlende Beispiele für Nordlouisianas Sinn für feierliches Ambiente: West Monroes Flaniermeile Antique Alley und die Candy Cane Lane, für deren Drive-Through Lichtinstallation alljährlich mehrere Millionen Leuchtkörper in Szene gesetzt werden.

Magie liegt in der Luft


Ein ähnliches Erlebnis bietet Lincoln Lights Up the Pines, das vom 30. November bis 9. Dezember den Lincoln Parish Park nahe dem Universitätsstädtchen Ruston in märchenhaftes Licht taucht.
Rustons dekorierte Innenstadt ist der ideale Ort für einen Einkaufsbummel. Romantiker buchen anschließend eine Tour mit der Pferdekutsche und Kulturbegeisterte haben sich bereits im Vorfeld ein Ticket für die traditionelle Weihnachtsvorführung im Dixie Theatre gesichert.

German Nussknacker


Minden, 1835 von deutschen Siedlern gegründet, deren Geschichte sich das örtliche Germantown Colony Museum widmet, ist ein bunte Mischung an historischen Plätzen. Ihre gepflasterten Straßen und alten Mauern bieten die Kulisse für Feiertagsfestivitäten mit Paraden, Konzerten und Feuerwerken. Lebensgroße Nussknacker und Tausende funkelnde Lichter tragen ihren Anteil zum Ambiente bei.
Den Saisonauftakt markieren alljährlich die Main to Main Trade Days Anfang November, ein gigantischer Flohmarkt, der sich von Minden entlang des Highway 371 bis ins 80 Kilometer entfernte Springhill erstreckt.
Ein weiteres Highlight im Eventkalender der Stadt ist der Christmas Market on Main, der mit dem traditionellen Old World Christmas Lights Spectacular einhergeht.

In der Doppelstadt


Nordlouisianas Metropolregion Shreveport-Bossier liegt das Feiern im Blut. Kunst, Konzerte, Kasinos und Restaurants sind der gemeinsame Nenner der beiden Städte, die nur durch den Red River voneinander getrennt sind, der von der neuen Bakowski Bridge of Lights überspannt wird.
Shopping-Fans finden in der Mall der Louisiana Boardwalk Outlets, die an zwei Casinos grenzt, reichlich Angebote. Alternativ bietet sich ein Einkaufsbummel im East Bank District von Bossier City an.
Shreveport behauptet sich gleich mit zwei Höhepunkten des Louisiana Holiday Trail of Lights: Christmas in Roseland, ein Veranstaltungsklassiker, der das American Rose Center alljährlich zwischen Thanksgiving und dem 4. Advent als funkelndes Wunderland in Szene setzt und „Believe! Lights the Night“, das an den vier Wochenenden vor Heiligabend zum Weihnachtsabenteuer ins Shreveport Aquarium lockt.

Klein aber HoHoHo


Nur 65 Kilometer südlich von Shreveport schmiegt sich Logansport an den Sabine River. Gerade einmal 1.500 Einwohner klein, behauptet sich die historische Flusshafengemeinde jedoch als Riese in Sachen Weihnachtszauber.
Zum Auftakt der Saison veranstaltet die Gemeinde am Wochenende vor Thanksgiving das Logansport Christmas Festival mit allem, was dazugehört: Parade, Musik, Buden, Feuerwerk und Weihnachtsmann. Von diesem Event bis ins neue Jahr schmücken tausende Lichter das Städtchen von der Main Street bis ans Flussufer. Es ist das Logansport Festival of Lights.

Historische Architektur in Natchitoches


1714 gegründet, ist Natchitoches die älteste dauerhafte Siedlung im Gebiet des Louisiana Purchase. Ihr Name erinnert daran, welches indigene Volk hier ursprünglich heimisch war. Geschrieben ein Zungenbrecher, spricht er sich ganz einfach Na-Ki-Tosch aus.
Die Altstadt des Ortes ist ein Historic Landmark und spannt sich vom Ufer des Cane River Lake über 33 Häuserblocks mit architektonischen Highlights im viktorianischen, Queen-Anne und kreolischen Stil. Diese Kulisse erstrahlt von Mitte November bis Anfang Januar im Rahmen des Natchitoches Christmas Festivals im Schein von 350.000 Lichtern.

Santa is coming to town


Die Nachbarstädte Alexandria und Pineville markieren den Punkt, an dem der Norden Louisianas mit dem Süden verschmilzt. Zwischen den beiden fließt der Red River, der die beiden Städte mehr eint, statt zu trennen – zumindest in Sachen Feierlaune, die gleich zu Beginn des Jahres mit dem Mardi Gras Fahrt aufnimmt.
Für Weihnachten heizen beide Städte die Stimmung mit zahlreichen Events an. Niemand vor Ort lässt sich die AlexWinterFête entgehen, die dieses Jahr vom 30. November bis 2. Dezember in Alexandria stattfindet.
Den Auftakt gibt die feierliche Beleuchtung des Weihnachtsbaums und die Ankunft des Weihnachtsmanns in Santa‘s Village. Auf der anderen Seite des Flusses fiebert man da bereits der Pineville Christmas Parade entgegen, die am 8. Dezember über die Main Street zieht. Hier entgeht niemand der Magie der Weihnachtszeit.


INFORMATIONEN
https://holidaytrailoflights.com
https://www.explorelouisiana.de



© Text: Louisiana Office of Tourism c/o Wiechmann Tourism Service
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 2/2024 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Burger, BBQ & Craft Beer

Natürlich sind Burger und BBQ, Ahornsirup und Bisonsteaks nicht aus der Küche Nordamerikas wegzudenken - aber auch Fans der Gourmetküche finden in den meisten Metropolen eine Fülle von Angeboten.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



Abo Abo kuendigen Kontakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen