OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Fort Myers und Sanibel
© Fort Myers und Sanibel

Strandurlaub rund um Fort Myers und Sanibel



100 Inseln, 400 Muschelarten, 249 Sonnentage: Das Inselparadies The Beaches of Fort Myers and Sanibel gehört zu den beliebtesten Ferienregionen am Golf von Mexiko. Ein Porträt in Zahlen.

Mehr als 100 Inseln


Die Natur rund um Fort Myers ist abwechslungsreich: ob Mangrovenwälder, weiße Sandstrände oder das türkisblaue Wasser des Golfs von Mexiko. Man erlebt sie besonders gut entlang des 950 Kilometer langen Netzes an Küstenwegen.
Die Flora und Fauna stehen in mehreren Wildlife Refuges unter Schutz. Das J.N. "Ding" Darling National Wildlife Refuge bildet mit 20 Hektar Fläche das größte naturbelassene Mangroven-Ökosystem in den Vereinigten Staaten.
Informationen: www.fortmyers-sanibel.com/german/natur-erleben

Über 400 Muschelarten


Die Strände von Fort Myers sind bevölkert von großen und kleinen, flachen und spiralförmigen Muscheln. Viele Besucher im sogenannten "Sanibel Stoop" betreiben allmorgendlich "Shelling", das heißt, sie sind auf der Suche nach den schönsten Exemplaren.
Für alle Muschelliebhaber ist das Bailey-Matthews Muschelmuseum auf Sanibel Island ein Muss. Zu den Ausstellungsstücken gehören seltene und große Muscheln, nicht nur aus Südwest-Florida, sondern auch aus dem Rest der Welt.
Das Museum ist das einzige seiner Art in der westlichen Hemisphäre und hat es auf die Liste der "1000 Places To See Before You Die" geschafft.
Informationen: www.shellmuseum.org

4.000 Quadratmeter Wurzelwerk


Geschichte zum Anfassen finden Reisende in den Edison and Ford Winter Estates. Die Winterresidenzen des Erfinders Thomas A. Edison und des Automobilmagnaten Henry Ford sind die berühmtesten Häuser von Fort Myers.
Auf dem heute an der Prachtstraße Richtung Downtown gelegenen 14 Hektar großen Gelände erbaute Edison 1886 sowohl ein Wohn- als auch ein Gästehaus. Sein Freund Ford erwarb im Jahre 1916 das drei Hektar große angrenzende Anwesen.
Besonders interessant sind die botanischen Gärten, die Edisons Frau akribisch hegte und pflegte. Sie dienten auch seiner und Fords Forschung zur Herstellung natürlichen Gummis, um den steigenden Bedarf zu decken.
Der Reifenhersteller Harvey Firestone schenkte Edison einen 1,20 Meter großen Banyan Baum, der heute mit einer Höhe von 120 Metern das Anwesen überragt und mit seinen Luftwurzeln 4.000 Quadratmeter Fläche bedeckt.
Das angeschlossene Museum beherbergt antike Autos, Fotos und einige der fast 1.100 Edison-Patente.
Informationen: www.edisonfordwinterestates.org

Mehr als 50 Kilometer Radwege


Das über 50 Kilometer lange Radwegenetz von Sanibel und Captiva Island führt zu Stränden, die kein Auto erreichen kann, an der Küste entlang oder durch Wälder bis zum historischen Friedhof der Pioniere.
Aber auch Lehigh Acres und Cape Coral sind für Radfreunde geeignet. Cape Coral wurde gerade erst mit der Bronzestatue der American League of Cyclists ausgezeichnet, aufgrund der zahlreichen neuen Wege.
Kanu, Kajak oder Bootstouren - auch die Wasserwege der Region können auf unterschiedliche Weise erkundet werden.
Besonders in den Nationalparks können vom Kajak aus auch die Meeresbewohner bestaunt werden, oder die Besucher paddeln auf den Spuren des Calusa-Indianerstamms, der einst die Wasserwege des Great Calusa Blueway befuhr.
Informationen: www.fortmyers-sanibel.com/calusablueway/about

Mehr als 120 Geschäfte


In Fort Myers und Sanibel gibt es zahlreiche Shopping-Optionen, vom Wochenmarkt über kleine Boutiquen, Antiquitäten- und Kunsthändler bis hin zu großen Kaufhäusern wie Macy's und Einkaufszentren wie die Edison Mall.
Besonders preisgünstig sind die Miromar Outlets mit bis zu 70 Prozent Rabatt in den über 120 Designer-Läden.
Informationen: www.fortmyers-sanibel.com/german/shopping

 © Fort Myers und Sanibel
© Fort Myers und Sanibel
Frisch geschlüpfte Meeresschildkröten.

125 Kilogramm schwere Seeschildkröten


Eine besondere Attraktion sind die riesigen Seeschildkröten, die jeweils bis zu 100 golfballgroße Eier an den Stränden der Region ablegen.
Strandgänger werden auf die Nester aufmerksam gemacht und darum gebeten, die Regeln zu beachten, damit die frisch geschlüpften, winzigen Schildkröten sicher das Wasser erreichen.
Weitere Highlights sind Manati- und Delfin-Touren. Die Tümmler sind am besten vom Boot aus zu beobachten, verschiedene Cruises bringen Gäste an die Hot-Spots und bieten Sichtungsgarantie.
Auch Ornithologen kommen auf ihre Kosten. Erfahrene Guides führen Besucher durch die Region und geben einen Einblick in die Vogelpopulation.
Informationen: www.fortmyers-sanibel.com/german/tiere-aller-art-bewohnen-die-region

80 Kilometer Sandstrand


Der bekannteste und bei Familien beliebteste Strand ist Fort Myers Beach, einer der 80 Kilometer Strände allein in Fort Myers.
Jeden November tummeln sich professionelle Sandskulpturenbauer im Sand des Fort Myers Beach, um beim American Sandsculpting Championship & Beach Festival teilzunehmen, bei dem die beste Skulptur gekürt wird.
Informationen: www.fortmyers-sanibel.com/discover/communities/fort-myers-beach


INFORMATIONEN
Kostenlose Prospektbestellung unter 069/17537100
www.fortmyers-sanibel.com/german



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Florida: Wasserwelt am Golf von Mexiko  Artikel zeigen

Fort Myers feiert Henry Ford  Artikel zeigen

Florida: Tarpun-Saison in Fort Myers und Sanibel  Artikel zeigen

Maine - ein Kurzporträt  Artikel zeigen

Florida Keys: Erste Rumdestillerie  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 1/2024 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Die Welt der Ureinwohner

Native Americans in den USA, First Nations in Kanada: Besuche bei den nordamerikanischen Ureinwohnern werden immer populärer. Das AMERICA Journal berichtet regelmäßig.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



Abo Abo kuendigen Kontakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen