OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Jody Dole
© Jody Dole

Connecticut River: Erster "National Blueway" der USA



Der Connecticut River fließt durch Vermont, New Hampshire, Massachusetts und Connecticut bis zur Bucht von Long Island. Aufgrund seiner einzigartigen Kulisse wurde er zum ersten National Blueway der USA ernannt.

Mit seinen rund 660 Kilometern ist der Connecticut der längste Fluss Neuenglands und daher eine wichtige Lebensader für die Region. Weil eine Sandbank an seiner Mündung die Ansiedlung einer großen Hafenstadt verhinderte, gehört er zu den wenigen großen Flüssen, die in ihrem Verlauf größtenteils unbebaut geblieben sind.

Unterstützung Obamas


Dank der nahezu unberührten Landschaft seines insgesamt rund 29 Quadratkilometer großen Flusssystems wurde der Connecticut zum ersten National Blueway der USA ernannt, eine Auszeichnung, welche den einzigartigen Landschaftscharakter, die historische und kulturelle Bedeutung sowie die Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten des Flusses würdigt.
Die Idee für ein System der National Blueways entstand aufgrund einer Initiative unter Führung von Präsident Obama, die sich in den Bereichen Land- und Gewässerschutz engagiert.

 © New Hampshire Department of Travel and Tourism Development
© New Hampshire Department of Travel and Tourism Development
Die Cornish Windsor Bridge.

Überdachte Brücken


Flussreisende können in Vermont ländliches Idyll erleben und auf zahlreichen Wanderwegen die Green Mountains entdecken. Zudem ist der "Green State" berühmt für die in Neuengland typischen überdachten Brücken.
Die historische Cornish-Windsor Brücke zum Beispiel ist die längste überdachte Brücke des Landes und führt von Vermont über den Connecticut River nach New Hampshire.
Auch dort sorgt eine intakte Natur in Flussnähe mit Wäldern, Gipfeln und einer vielfältigen Seenlandschaft für ein abwechslungsreiches Angebot an Outdooraktivitäten. Während des Indian Summer verwandelt sich der Bundesstaat in ein farbgewaltiges Naturschauspiel.

 ©  Connecticut Office of Tourism
©  Connecticut Office of Tourism
Nahe dem Goodspeed Opera House.

Historische Relikte


Ganz unmittelbar erleben lässt sich der Connecticut River auch in Massachusetts, zum Beispiel bei einer Fahrt mit einem Ausflugsboot oder bei einer geführten Kajaktour.
Neuenglische Geschichte und Lebensart offenbaren sich Besuchern auch im Bundesstaat Connecticut. Das Goodspeed Opera House von 1876 und der Essex Steam Train sind nur einige von vielen historischen Relikten.


INFORMATIONEN
Einen Vorschlag für eine einwöchige Autoreise zur Entdeckung des Connecticut River gibt es HIER
Interessierte können kostenlose Neuengland Broschüren und Kartenmaterial bei Discover New England anfordern, Tel. 0221/2336409, www.neuenglandusa.de.



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Nachtruhe mit Stil  Artikel zeigen

Connecticut - ein Kurzporträt  Artikel zeigen

Neuengland: Unterwegs auf dem Connecticut Wine Trail  Artikel zeigen

Tierreich New England  Artikel zeigen

Bikerziel Neuengland  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 2/2022 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Museen & Ausstellungen

Das kulturelle Leben startet nach der Pandemie wieder durch! In den USA und Kanada haben einige der renommiertesten Museen der Welt ihren Sitz.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen