OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © John Fleck
© John Fleck

San Francisco: Jubiläum in Alcatraz



Die einstige Gefängnisinsel Alcatraz ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von San Francisco mit über einer Million Besuchern pro Jahr. 2023 feiert sie gleich zwei Jubiläen: Vor 60 Jahren wurde das berüchtigte Gefängnis geschlossen, vor 50 Jahren eröffnete der Nationalpark.

Die Geschichte der Insel


Im Jahr 1854, während des kalifornischen Goldrausches, nahm man auf der etwa 500 Meter langen Insel den ersten Leuchtturm an der Westküste der USA in Betrieb. Etwa fünf Jahr später baute das Militär ein Fort, in dem während des amerikanischen Bürgerkrieges Kriegsgefangene einquartiert waren.
Im Jahr 1934 wurde Alcatraz zum Bundesgefängnis umfunktioniert. Die ersten Gefangenen zogen im August 1934 ein. Bis zur Schließung im Jahr 1963 waren mehr als 1.500 Häftlinge inhaftiert. Das Hochsicherheits-Gefängnis galt als besonders ausbruchsicher, in dem berüchtigte Personen wie Al Capone und George „Machine Gun“ Kelly einsaßen.
Die Gefängnismauern sind mit der Zeit durch das Salz des Pazifiks porös geworden. Die Betriebskosten stiegen immer weiter und die dauerhafte Instandhaltung wäre zu teuer gewesen. Daher ordnete Justizminister Robert F. Kennedy Anfang 1963 die Schließung des Gefängnisses an.

 © Lidia DAmico/NPS
© Lidia DAmico/NPS
Kolonie von Kormoranen

Paradies für Birding-Fans


Ein Ausflug auf die Insel umfasst nicht nur den Besuch des ehemaligen Gefängnisses. Auf Alcatraz kommen auch Ornithologie-Fans auf ihre Kosten. Es ist wenig bekannt, dass die historische Insel auch eine bedeutende Brutkolonie für Seevögel ist.
Schon vor der Ankunft bemerkt man eine große Anzahl von Möwen und Kormoranen in den Gewässern rund um die Insel. Vor Ort angekommen, kann man den markanten Ruf der dominanten Westmöwe (Western Gull) nicht überhören.
Auch der Nachtreiher (Black-Crowned Night-Heron), Schmuckreiher (Snowy Egret), Klippen-Austernfischer (Black Oystercatcher) sowie die Taubenteiste (Pigeon Guillemot) und Pinselscharbe (Brandt's cormorant) sind auf Alcatraz Island zu beobachten.
Die meisten Vögel nisten auf den steilen Klippen, andere in Sträuchern. Um die Vögel während der Brutzeit nicht zu stören, werden Teile der Insel von Februar bis September für die Öffentlichkeit gesperrt. Am einfachsten erkunden Besucher das Eiland auf dem Agave Trail.


INFORMATIONEN
Weitere Einzelheiten über Alcatraz unter www.nps.gov/alca/index.htm und www.sftravel.com/things-to-do/attractions/iconic-sf/alcatraz



© Text: SF Travel Association/Global Spot
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 1/2023 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Die Welt der Ureinwohner

Native Americans in den USA, First Nations in Kanada: Besuche bei den nordamerikanischen Ureinwohnern werden immer populärer. Das AMERICA Journal berichtet regelmäßig.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen