OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Maine Office of Tourism
© Maine Office of Tourism

Neuengland: Sechs Staaten - ein Farbspektakel



Der Indian Summer in den sechs Neuengland-Staaten zieht jedes Jahr sogenannte Leaf Peeper an, die das farbgewaltige Spektakel erleben wollen. Warme Tage und leichter Nachtfrost sorgen dafür, dass sich das Laub ab Mitte September in kräftigen Rot-, Orange- und Gelbtönen verfärbt. Wo kann man das Schauspiel am besten erleben?


CONNECTICUT


Im Sleeping Giant State Park können Besucher nicht nur auf einem großen Wegenetz wandern, sondern auch vom Stone Tower einen Panoramablick über die Landschaft genießen. Im Süden ist der Long Island Sound zu sehen, im Norden die Hauptstadt Hartford.
Oberhalb des Connecticut River lädt das auffällige Gillette Castle zum Picknicken und Fotografieren vor herbstlicher Kulisse ein. Mit Ausblicken auf den Crescent Lake wird man in Southington auf dem Mattabesett Trail belohnt.
In Putnam warten vielen Antiquitätenläden darauf, durchstöbert zu werden. Raus in die herbstliche Natur geht es im Last Green Valley, zu dem 35 kleine Gemeinden, zahlreiche Farmen und kleine Wäldchen gehören. Auch ein Besuch der Weingüter oder Bauernhöfe ist lohnenswert.

MAINE


Die Laubverfärbung in Maine erlebt man am besten bei einer Wanderung, Rad- oder Kanutour durch den Acadia National Park. Für einen spektakulären Ausblick lohnt sich ein Besuch der Penobscot Narrows Bridge. In 128 m Höhe befindet sich ein Observatorium, dessen Aussichtsplattform mit einem Aufzug zu erreichen ist.
Vom Wasser aus kann man die bunt verfärbte Landschaft Maines bei einer Windjammer Cruise bestaunen. Auch die Region entlang der malerischen Küste Maines, die als „Kennebunks“ ist, eignet sich für eine Reise im Herbst. Die strahlenden Farben des Indian Summer stehen hier in im Kontrast zum tiefblauen Atlantik.

MASSACHUSETTS


Das Ende der Welt liegt in Hingham, Massachusetts. So will es jedenfalls der Name dieses Fleckchens Natur namens World’s End. Auf von Bäumen gesäumten Wegen kann man wandern, reiten und spazieren gehen und dabei die Laubverfärbung genießen. World’s End liegt an der felsigen Küste Massachusetts‘ und ist von sanften Hügeln umgeben.
Nur 24 km entfernt funkelt die Skyline von Boston. In der Ostküstenmetropole selbst lohnt sich ein Besuch der vielen Parks, denn auch hier zeigt sich der Herbst von seiner besten Seite.
Neben Museen, Galerien und trendigen Restaurants warten der Freedom Trail, die Eliteuniversität Harvard und das legendäre Fenway Park Stadion darauf, erkundet zu werden.

NEW HAMPSHIRE


Der Kancamagus Highway von Lincoln nach Conway gehört zu den Scenic Byways. Wer lieber hoch hinaus möchte, kann mit der Zahnradbahn Cog Railway zum Gipfel des Mount Washington fahren.
„Leaf Peeper“ können in den White Mountains nach Herzenslust wandern, radfahren oder mit der Zip Line durch die Blätterpracht sausen. Auch eine Fahrt über die längste überdachte Holzbrücke der USA sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Cornish Windsor Bridge ist 137 m lang und wurde 1866 erbaut.

 © VDTM Robynn Beams
© VDTM Robynn Beams
Peacham Village, Vermont.

VERMONT


In Vermont zählen die überdachten Brücken von Montgomery, die urigen Bauernhöfe von Windsor County und der ländliche Charakter der Route 100 zu den besten Plätzen, um den Indian Summer zu erleben.
In Burlington kann man in der Nähe des Lake Champlain mit einem Heißluftballon aufsteigen und die Laubverfärbung aus der Vogelperspektive anschauen.
Normalerweise ist die Laubfärbung von Ende September im Norden bis Mitte Oktober im Süden Vermonts am schönsten. Wenn die leuchtenden Farben vorbei sind, nehmen die Hügel eine subtilere und reichere Palette von Farbtönen an und sind wunderschön anzuschauen.


INFORMATIONEN
Den aktuellen Stand der Laubfärbung in den sechs Neuengland-Staaten erfährt man unter newengland.com/seasons/fall/foliage/peak-fall-foliage-map und über die kostenlose App des Yankee Magazine Foliage Leaf Peeper.



© Text: Discover New England/Get It Across GmbH & Co. KG
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 4/2022 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Die Welt der Ureinwohner

Native Americans in den USA, First Nations in Kanada: Besuche bei den nordamerikanischen Ureinwohnern werden immer populärer. Das AMERICA Journal berichtet regelmäßig.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen