OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Illinois Office of Tourism
© Illinois Office of Tourism

Illinois im Heimkino



Harry und Sally, die Blues Brothers, Batman und sogar das Murmeltier Phil – sie alle sind in Illinois beheimatet, zumindest auf der Kino-Leinwand. Von Woodstock bis Chicago lieferte der Präriestaat Schauplätze für legendäre Filmszenen.

Die Verfolgungsjagd im Bluesmobil, das apokalyptische Gefecht der Transformers und die tägliche Wettervorsage von Phil, dem Murmeltier, sind nur drei Beispiele.
Wer Chicago zur Zeit der Prohibition entdecken möchte, lernt im Filmklassiker Die Unbestechlichen (1987) diese düstere Epoche der Stadt kennen. Das Rookery Building diente den Unbestechlichen als Büro, die Lobby des Auditorium Theatre ist der Ort, an dem der Protagonist Elliot Ness Al Capone gegenübersteht. Capones berüchtigter Monolog über „Teamarbeit“ wurde im historischen Blackstone-Hotel gedreht. Darüber hinaus lieferten die Warenterminbörse, die Michigan Avenue Bridge und die Union Station denkwürdige Szenen.
Ebenfalls düster geht es im Batman-Klassiker The Dark Knight (2008) zu. Regisseur Christopher Nolan verwandelt die Windy City hier in sein Gotham City. Das ehemalige IBM-Gebäude wurde zu Wayne Enterprises und der Willis Tower zum Ort, an dem Batman Gotham City überblickt. Die explosive Verfolgungsjagd zwischen Batman und dem Joker versetzte wiederum den Lower Wacker Drive in den Ausnahmezustand.
In Dark of the Moon (2011), dem dritten Teil der Transformers-Reihe, gibt Regisseur Michael Bay der Metropole dann endgültig den Todesstoß: Die Innenstadt von Chicago wird hier im Kampf zwischen Autobots und Decepticons komplett zerstört.

Ferris, Harry und Sally


Doch die Stadt kann auch anders: In der Teenie-Komödie Ferris Macht Blau (1986) zeigt Ferris Bueller den Zuschauern, was Chicago für Reisende zu bieten hat. Anstatt die Schulbank zu drücken, streift er durch das Art Institute of Chicago, feuert seine Chicago Cubs im Wrigley Field an, genießt den Ausblick vom 103. Stock des Skydecks Chicago im Willis Tower und gibt eine spontane „Twist and Shout“-Einlage während der Parade auf der Dearborn Street in Chicagos Loop.
Der Campus der Universität von Chicago nahe dem Hyde Park wiederum diente als Drehort für eine Schlüsselszene aus Harry und Sally: Dort werden Harry und Sally einander vorgestellt, um gemeinsam eine 18-stündige Fahrt nach New York zu unternehmen. Die Tour beginnt am auffallend gotischen Cobb-Tor an der East 57th Street zwischen South Ellis und South University Avenue.
Etwas weiter nördlich im trendigen Stadtteil Wicker Park spielt auch Nick Hornbys Buchverfilmung High Fidelity aus dem Jahr 2000. Regisseur Stephen Frears übertrug die Handlung kurzerhand von London nach Chicago.

Heimat von Kevin und den Blues Brothers


Außerhalb Chicagos wartet Illinois mit weiteren denkwürdigen Drehorten auf. Die Kleinstadt Woodstock im Norden war 1992 Drehort für Und täglich grüßt das Murmeltier. Die Handlung spielt zwar im über 900 Kilometer entfernten Punxsutawney in Pennsylvania, die Außenaufnahmen fanden jedoch in Illinois statt. Filmfans pilgern besonders am ersten Februar-Wochenende, wenn die Murmeltiertage stattfinden, in Scharen zu diesem Ort.
Schauplatz eines anderen dramatischen Ereignisses im nördlichen Illinois ist der schöne Vorort Winnetka. Hier sabotierte der neunjährige Kevin McCallister in Kevin allein zu Haus zwei Einbrecher bei dem Versuch, sein Elternhaus auszurauben. Kevins Weihnachtsbesuch spielt in der Trinity United Methodist Church in Wilmette, und der O'Hare International Airport in Chicago lieferte die Location für einen panischen Sprint der Eltern nach der Erkenntnis, dass sie ihren eigenen Sohn zuhause vergessen haben.
Ein weiteres Highlight aus Illinois ist der Klassiker Blues Brothers (1980). Kaum zu glauben, dass dieser zunächst an den Kinokassen floppte. Erst mit Erscheinen des Soundtracks erhielt der Film Kultstatus. Zu den Drehorten gehört das Gefängnis „Joliet Correctional Center“ in Joliet, rund 90 Fahrminuten südlich von Chicago, das auch Blockbustern wie Natural Born Killers, Public Enemies und der TV-Serie Prison Break als Drehort diente. In Chicago sind das Soul Food Cafe und Ray's Music Exchange ein Muss für Fans. Das Bluesmobil, das Elwood bei einer Polizei-Auktion erwirbt, macht auf Chicagos East 95th Street Bridge seinen gewagten Satz über den Calumet River.


INFORMATIONEN
Fremdenverkehrsbüro Illinois, www.enjoyillinois.de



© Text: Illinois Office of Tourism
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 3/2020 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Amerika in der Corona-Krise

Die USA und Kanada sind zurzeit unerreichbar für uns. In der Zwischenzeit gibt es viele virtuelle Angebote, Kinofilme, neue Reiseideen und natürlich aktuelle News.

 zum Thema
 

Slideshow: Der Tiefe Süden

Harbststimmung am Blue Ridge Parkway, North Carolina

Christian Heeb, Stammfotograf des AMERICA Journals, war auf einem Roadtrip durch Deep South unterwegs - und brachte außergewöhnliche Aufnahmen mit. Sein Wissen vermittelt er in Workshops.

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen