OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Frank Lloyd Trust
© Frank Lloyd Trust

Architekturmetropole Chicago



Chicagos Skyline zählt zu den berühmtesten der Welt. Eyecatcher wie der Willis Tower oder 875 N. Michigan Ave., das ehemalige John Hancock Center, prägen die Identität der Mid West-Metropole. Architektur-Fans entdecken unzählige Akzente aus rund 150 Jahren Baugeschichte.

Chicagos erstes Hochhaus, das Home Insurance Building, war zeitgleich der erste moderne Wolkenkratzer der Welt. 1885 fertiggestellt, zählte das Gebäude zehn Etagen und 42 Meter Höhe. Leider wurde das Gebäude bereits 1931 wieder abgerissen, um Platz für das heutige Field Building zu schaffen.
An historischen Architekturschätzen fehlt es der Stadt seither jedoch nicht. Sie reichen vom soliden Fundament des Monadnoch Building bis in die Spitzen des Uhrturms des Wrigley Building.
Einen ersten guten Überblick verschaffen die Architektur-Bootstouren auf dem Chicago River, dessen Guides ebenso legendär sind wie einige der über 50 Gebäude, über die sie ihren Passagieren erzählen.

Auf den Spuren von Frank Lloyd Wright


Atemberaubendes hält unter anderem das Rookery Building bereit, dessen glasüberdachter Eingangsbereich die Handschrift von Frank Lloyd Wright trägt. Eines der bedeutendsten Werke des US-amerikanischen Architekten findet man auf der 5757 S. Woodlawn Ave: Das Robie House. Denkmalgeschützt, Weltkulturerbe und ein Meisterstück des Prairie-Stils.
Wright selbst lebte während seiner Chicagoer Jahre in Oak Park, einem Vorort, gerade einmal 14 Kilometer vor den Toren der Stadt. Mit dem Frank Lloyd Wright Home and Studio sowie dem Unity Temple hinterließ er der Welt hier weitere Zeugnisse seines visionären Schaffens.

Biennale der Architektur


Im September 2023 kehrt die alle zwei Jahre stattfindende Chicago Architecture Biennal, Nordamerikas größte Architektur- und Designausstellung nach Illinois zurück. Wie immer lenkt sie die Aufmerksamkeit in Richtung Zukunft und präsentiert Innovationen in Design und Architektur aus aller Welt.
Zentraler Punkt ist das Chicago Cultural Center, wobei sich die Ausstellungsfläche durch ausgewählte Projekte und Programmpunkte außerhalb des Geländes auf die gesamte Stadt erstreckt. Sämtliche Veranstaltungen und Ausstellungen sind kostenlos zugänglich.

 © St. Regis Chicago
© St. Regis Chicago
Das neue St. Regis

Neuester Wolkenkratzer


Zu den jüngsten Ergänzungen in Downtown gehört das St. Regis Chicago aus der Feder von Stararchitektin Jeanne Gang. Mit seinen 101 Etagen im blau-grünen Glaskleid nimmt der Wolkenkratzer aktuell Platz drei der höchsten Gebäude Chicagos ein.
Elf Stockwerke werden von Marriott unter der Luxusmarke St. Regis betrieben und locken seit der Eröffnung im Mai 2023 Urlauber an den 401 E. Wacker Drive.


INFORMATIONEN
www.choosechicago.com



© Text: Wiechmann Tourism Service
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 4/2023 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Die Welt der Ureinwohner

Native Americans in den USA, First Nations in Kanada: Besuche bei den nordamerikanischen Ureinwohnern werden immer populärer. Das AMERICA Journal berichtet regelmäßig.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen