OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © CPW Mike DelliVenerii
© CPW Mike DelliVenerii

Colorado: Neuer State Park



Wer mehr Einsamkeit sucht als in beliebten Nationalparks, wird oft in den State Parks fündig. Colorado hat kürzlich mit dem Fishers Peak seinen 42. State Park eröffnet. Das Wandergebiet soll zügig ausgebaut werden.

Ein 2.936 m hoher Tafelberg


Fishers Peak liegt im äußersten Süden von Colorado, nahe der Grenze zu New Mexico, wo es eine Reihe von hohen, flachen Mesas gibt, die sich von Nordwesten wie ein Arm der Gebirgskette Sangre de Cristo nach Südosten erstrecken.
Fishers Peak ist mit knapp 3.000 m der höchste Tafelberg der Region und höher als jeder andere Punkt in den USA östlich seines Längengrads. Wie eine steile Burg erhebt er sich seit Millionen von Jahren weit über dem Tal und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen im Süden Colorados.

Historische Umbenennung


Der Name des Gipfels geht auf Major Waldemar Fischer zurück, der auf dem wichtigen Handelsweg Santa Fe Trail unterwegs war und den Raton Pass überqueren wollte, sich aber wohl verlaufen hatte und auf die höchste Erhebung kletterte, um sich zu orientieren.
Bis dahin Raton Peak genannt, tauchte der Gipfel des Tafelbergs ab 1860 in Karten immer häufiger als Fischer’s Peak auf, zu dem letztendlich Fishers Peak wurde. Der Raton Pass ist heute noch ein wichtiger Pass auf dem Weg von Colorado nach New Mexico. Wer die Interstate 25 von Denver nach Santa Fe nimmt, überquert ihn auf einer Höhe von knapp 2.400 m.

Fishers Peak erkunden


Für Besucher gibt es in dem 78 Quadratkilometer großen State Park einige Wanderwege und einen Picknickplatz. Die Erschließung weiterer Teile ist in der Planung, unter anderem soll ein Trail auf den Gipfel von Fishers Peak angelegt werden.
Der First Look Trail, ein 400 Meter langer Pfad, der durch den Wald verläuft, bietet Ausblicke auf den erstaunlich grünen und 2.936 m hohen Gipfel von Fishers Peak. Zudem gibt es einen mit dem Auto zugänglichen Picknickplatz und einen kleinen Rundweg mit Infotafeln.
Wer sich beim Picknick gestärkt hat, kann den steilen Challenge Trail erkunden. Über einen 2,5 Kilometer langen ehemaligen Ranchweg geht es auf einer teils dreißigprozentigen Steigung stetig nach oben.
Einmal angekommen, wird man mit einer phantastischen Aussicht auf die Ebene und den nahegelegenen Fishers Peak belohnt – und hat zugleich einen Vorgeschmack darauf, was einen in Zukunft erwartet, wenn man den Gipfel von Fishers Peak erklimmen möchte, sobald der Weg auf den steil aufragenden Tafelberg einmal angelegt ist.


INFORMATIONEN
In einem Video bekommt man einen schönen Überblick über den Park. Eine Auflistung aller Parks (inklusive des neuen Fishers Peak) gibt es hier. Geöffnet ist der Park täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Wer den Park besuchen möchte, kann in Trinidad ca. 30 min nördlich von Fishers Peak übernachten, einer kleinen 1862 gegründeten Westernstadt.



© Text: Colorado Tourism Office c/o Get It Across
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 4/2020 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Burger, BBQ & Craft Beer

Von den USA und Kanada träumen, das geht im Moment am besten bei einem leckeren Essen mit Spezialitäten aus Nordamerika - von Ahornsirup über Burger bis TexMex-Küche.

 zum Thema
 

Slideshow: Der Tiefe Süden

Harbststimmung am Blue Ridge Parkway, North Carolina

Christian Heeb, Stammfotograf des AMERICA Journals, war auf einem Roadtrip durch Deep South unterwegs - und brachte außergewöhnliche Aufnahmen mit. Sein Wissen vermittelt er in Workshops.

 mehr lesen
 

 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.de
Seite empfehlen