OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Joris Beugels/Unsplash
© Joris Beugels/Unsplash

Mit vier Verkehrsmitteln durch Alaska



Alaska ist mit seiner Küstenlinie von über 76.000 Kilometern und einigen der höchsten Gipfel Nordamerikas zu groß für ein einziges Verkehrsmittel. Zum Glück kann man es mit einer Kombination von Reisearten erkunden: mit dem Buschflugzeug, auf einem Kreuzfahrtschiff, im Mietwagen und im Panoramazug.

Auf dem Wasser


Alaska hat bei weitem die längste Küste Vereinigten Staaten. Es ist daher eine beliebte Reiseform, die Region auf einem Schiff zu erkunden.
Eine Kreuzfahrt durch die Inside Passage führt von den USA oder Kanada aus zu bunten Hafenstädten, verbunden mit der Wahrscheinlichkeit, Wale und Wildtiere zu sichten. Zudem besteht die Möglichkeit, auf Landausflügen mehr über die Geschichte und Kultur der Ureinwohner zu erfahren. Für Reisende, die lieber unabhängig unterwegs sind, bietet das Fährsystem des Alaska Marine Highway attraktive Verbindungen. Die Fähre verkehrt im Linienverkehr von Bellingham (WA) und Prince Rupert (BC) zu über 35 Hafengemeinden in der Inside Passage, dem Prince William Sound, der Kenai-Halbinsel sowie Kodiak Island und den Aleuten.
Fährpassagiere können entweder zu Fuß an Bord gehen oder ein Auto oder Wohnmobil mitnehmen. Je nach Länge der Fährfahrt können private Kabinen gebucht oder ein Zelt mitgebracht werden, um auf den oberen Decks zu campen.

Auf einem Roadtrip


Für Reisende, die ihr eigenes Tempo bestimmen und auch Ziele abseits der ausgetretenen Pfade erkunden möchten, ist ein Roadtrip das Richtige. Dafür empfiehlt es sich, in Fairbanks oder Anchorage zu starten, denn zu beiden Städten gibt es Direktflüge, sie sind gut an das Straßennetz angebunden und das Angebot an Mietwagen sowie Wohnmobilen ist dort am größten.
Ein großer Teil des Staates ist nicht über Straßen erreichbar, jedoch gibt es in jeder der fünf Regionen Möglichkeiten, selbst zu fahren. Außerdem können über das Fährsystem des Alaska Marine Highway Verbindungen zu Küstengemeinden abseits der Straßen gebucht werden.

Mit dem Zug


Für Zugliebhaber ist die Fahrt mit der Bahn eine gute Wahl. Die Alaska Railroad fährt auf einer Strecke von 756 Kilometern von Seward nach Fairbanks. An Haltestellen wie Anchorage, Talkeetna oder dem Denali-Nationalpark ist mit dem entsprechenden Ticket das Zu- bzw. Aussteigen jederzeit möglich.
Es gibt Speisemöglichkeiten an Bord, Aussichtsbereiche mit großen Fenstern sowie Guides. Außerdem kann ein GoldStar Service in Waggons mit Glaskuppeln gebucht werden, der zusätzliche Leistungen beinhaltet. Mit der Alaska Railroad sind sowohl Tagesausflüge als auch mehrtägige Reisen möglich, die Unterkünfte und Aktivitäten beinhalten.
Eine weitere Möglichkeit ist eine Zugfahrt auf der White Pass & Yukon Route Railroad von Skagway nach Fraser, BC. Diese historische Zugstrecke wurde 1898 während des Klondike-Goldrausches eingerichtet und bietet einen Einblick in die faszinierende Geschichte der Goldgräber.
Es werden verschiedene Touren von zwei Stunden bis zu einem ganzen Tag angeboten. Entlang der Strecke kann die Fahrt zum Zelten oder Wandern unterbrochen werden.

Mit dem Flugzeug


Ein Großteil des Bundesstaates ist nur mit dem Flugzeug zu erreichen. In Alaska gibt es im US-Vergleich die meisten Piloten pro Kopf sowie mehr Flugplätze als in jedem anderen Bundesstaat. Der weltweit verkehrsreichste Stützpunkt für Wasserflugzeuge liegt am Lake Hood in Anchorage.
Neben Linienflügen mit Alaska Airlines gibt es zahlreiche Flug- und Hubschrauber-Reiseveranstalter, die mehrstündige Touren oder auch Tagesausflüge durch den ganzen Bundesstaat anbieten, bei denen häufig auch Wildtiere zu sehen sind.
Ein Hubschrauber-Flug zu einem der zahlreichen Gletscher ist ein beliebtes – wenn auch nicht sehr nachhaltiges - Erlebnis, um dort mit dem Hundeschlitten über einen Gletscher zu fahren oder zu wandern.


INFORMATIONEN
www.travelalaska.com



© Text: Alaska Travel Industry Association c/o Marketing Services International
 
 

Aktuelle Ausgabe, America Journal
 

AMERICA 1/2024 ist da

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
zum Infoservice


We’ll keep you posted!
Jetzt anmelden zum
AMERICA Newsletter

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Your America

Burger, BBQ & Craft Beer

Natürlich sind Burger und BBQ, Ahornsirup und Bisonsteaks nicht aus der Küche Nordamerikas wegzudenken - aber auch Fans der Gourmetküche finden in den meisten Metropolen eine Fülle von Angeboten.

 zum Thema
 

Slideshow: Texas, einmal anders

Nachthimmel über der Pennybacker Bridge in Austin

Texas ist das Land der Weite und der glitzernden Metropolen, der Cowboys und der Öltürme. Doch es gibt auch ungewöhnliche Blicke auf den Lone Star State. 13 Impressionen!

 mehr lesen
 

 



Abo Abo kuendigen Kontakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen